Bildungsdirektor

  

Sehr geehrte Damen und Herren,

geschätzte Pädagoginnen und Pädagogen,

liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern,

 

Es ist wieder soweit und ein neues Schuljahr startet. Für rund 190.000 Schülerinnen und Schüler – davon 18.300 Taferlklassler -  und für rund 23.000 Pädagoginnen und Pädagogen, sowie für das gesamte Verwaltungspersonal wird auch dieses Schuljahr unter besonderen Herausforderungen stattfinden, denn die Pandemie ist noch nicht zu Ende.

Unser oberstes Ziel im heurigen Schuljahr ist es, dass die Schulen offen bleiben. Um das zu schaffen müssen wir zwei Aspekte gleichzeitig berücksichtigen, nämlich die Normalität und die Sicherheit. Beides zu schaffen ist ein Spagat, der viel Feingefühl, Fingerspitzengefühl und Hausverstand abverlangt.

Wir sind diesmal aber dem Virus einen Schritt voraus, denn wir sind darauf vorbereitet. So können wir auf den Erfahrungen des vergangenen Schuljahres aufbauen. Dazu gehört eine dreiwöchige Sicherheitsphase, die für alle Schülerinnen und Schüler, sowie für das Lehr- und Verwaltungspersonal gilt. Alle müssen 3 Mal in der Woche getestet werden – davon einmal in Form eines PCR-Tests. Darüber hinaus gilt, dass außerhalb der Klassenräume das Tragen eines Mund- Nasenschutzes verpflichtend ist. Nach diesen 3 Wochen kommen dann drei unterschiedliche Risikostufen, die je nach Infektionslage Anwendung finden, zum Einsatz. Mit den drei Risikostufen haben wir klare Regeln, die genau bestimmen, was wann zu geschehen hat. Diese klaren Regeln sind wichtig und richtig.

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit den Erfahrungen des vergangenen Schuljahres und den darauf aufbauenden Neuerungen und Verbesserungen für dieses Schuljahr, gut durch die Pandemie kommen. Im Kampf gegen das Corona-Virus gibt es eine effiziente Waffe: die Impfung. Ich appelliere daher an alle Verantwortungsträger und die gesamte Schulpartnerschaft einer Impfung zuzustimmen und damit die Sicherheit in unseren Schulen wesentlich zu erhöhen.

Als Bildungsdirektor möchte ich mich bereits im Vorhinein für das Engagement und den großartigen Einsatz von Ihnen allen bedanken.

Hören Sie dazu auch unseren Podcast mit Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

 

Alles Gute!

Ihr Bildungsdirektor

Johann Heuras

 

 

 

Dem Bildungsdirektor obliegt die Dienst- und Fachaufsicht über die Bildungsdirektion.

An der Spitze der Behörde steht in Niederösterreich Bildungsdirektor Mag. Johann Heuras.

 

Bildungsdirektor

Mag. Johann Heuras

 

E-Mail: johann.heuras@bildung-noe.gv.at

Büro des Bildungsdirektors

Inge Messinger

Telefon: 02742/280-5001

E-Mail: inge.messinger@bildung-noe.gv.at

 

Kerstin Kerbler

Telefon: 02742/280-5002

E-Mail: kerstin.kerbler@bildung-noe.gv.at

Veröffentlicht am 11.02.2020