Aus aktuellem Anlass erhalten Sie unter anderem hier Informationen bei Fragen zum Corona - Virus:

  • Bei speziellen Fragen von NÖ Schulen: NÖ Schulservice: 02742/280/4444

  • Telefonische Gesundheitsberatung: Telefonnummer 1450 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr)

  • Infoline der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES): 0800 555 621 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr)

  • Tagesaktuelle Informationen zum weltweiten Verlauf der Krankheit finden Sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus.html

  • Informationsblatt zum Download

 
Bei Verdachtsfällen in Schulen, ersuchen wir diese unter krima@bildung-noe.gv.at bekannt zu geben

Da Covid-19 (Coronavirus) als anzeigepflichtige Krankheit eingestuft wurde, gelten abgesehen von dieser Bekanntgabe weiterhin die Richtlinien für anzeigepflichtige Krankheiten.

Journaldienst während dem Wochenende:

Für pädagogische Angelegenheiten: 02742/280-7999
Für rechtliche Angelegenheiten: 02742/280-7888

Derzeit ausschließlich telefonischer Parteienverkehr

Die Bildungsdirektion für Niederösterreich ist für Sie unter office@bildung-noe.gv.at sowie telefonisch unter der Nummer 02742/280 zu erreichen.


Aktuelles

Erste positive Bilanz zum Einsatz von digitalen Lerntools

Die aktuelle Situation rund um Covid19 und die damit verbundenen, völlig neuen Herausforderungen an die Schulen, Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler können mit digitalen Lerntools und entsprechenden Kommunikationstools wesentlich erleichtert werden. Bildungsminister Heinz Faßmann zog am heutigen Montag eine erste positive Bilanz. Niederösterreichs Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras schließen sich dieser ersten Einschätzung an: „Die Zahlen sprechen für sich: Über 90 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer und über 80 Prozent der Eltern haben nach der ersten Woche mit den neuen Maßnahmen rückgemeldet, dass der Lernstart gut gelungen ist. Die Situation ist für uns alle neu und stellt uns gewiss vor einige Herausforderungen. Wir möchten an dieser Stelle auch betonen, dass sich bitte weder Eltern noch Schülerinnen und Schüler Sorgen um Noten oder Leistungsbeurteilungen machen müssen. Es werden die aktuellen besonderen Umstände jedenfalls berücksichtigt werden.“

Weiterlesen …

Weniger als 400 Schülerinnen und Schüler in den NÖ Schulen in Betreuung

Während an Niederösterreichs Schulen am Montag noch rund 2.000 Schülerinnen und Schüler betreut wurden, sind es aktuell nicht einmal mehr 400. „Es ist dies der Beweis dafür, dass die Menschen in Niederösterreich ihrer Verantwortung sich selbst und ihren Mitmenschen gegenüber voll und ganz nachkommen. Der Coronavirus hat uns alle vor völlig neue und ganz besondere Herausforderungen gestellt. Derart besondere Herausforderungen erfordern auch spezielle Maßnahmen, wie das Aussetzen des Unterrichts an unseren Schulen. Unser Dank gilt in diesem Zusammenhang den Eltern, die diese Maßnahmen ernst nehmen, indem sie ihre Kinder zu Hause betreuen. Unser Dank gilt aber auch ganz besonders den Pädagoginnen und Pädagogen, die sowohl die Betreuung vor Ort in der Schule, wenn sie gebraucht wird, garantieren, aber auch den Unterricht von zu Hause aus ermöglichen und unterstützen“, erklären Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras.

Weiterlesen …

Nur knapp 2.000 NÖ SchülerInnen in den Bildungseinrichtungen

„Um der rasanten Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, muss es unser aller Ziel sein, die sozialen Kontakte stark zu reduzieren. So haben wir uns in der letzten Woche gemeinsam mit der Bundesregierung dazu entschlossen, Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen, bis auf einen reduzierten Notbetrieb zur Betreuung jener Kinder, deren Eltern in dieser Ausnahmesituation im Arbeitsprozess gebraucht werden, zu schließen. Bereits heute Montag merken wir, dass die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher diese Entscheidung gut mittragen. Nur knapp über 2.000 Schülerinnen und Schüler befinden sich aktuell in den Schulen von insgesamt 196.000 Schülerinnen und Schülern gesamt bzw. rund 111.000 Pflichtschülerinnen- und schülern in Niederösterreich. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Eltern bedanken, die ermöglichen, dass ihre Kinder zuhause betreut werden. Gleichzeitig gilt mein Dank auch allen Pädagoginnen und Pädagogen, die in dieser fordernden Zeit die Betreuung der Kinder in unseren Schulen und Kindergärten sicherstellen“, reagiert Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister auf die Zahlen aus dem Bildungsbereich.

Weiterlesen …

NÖ Schülerinnen und Schüler schneiden bei Bildungsstandards in Englisch gut ab

„Die Ergebnisse der Überprüfung der Bildungsstandards in Englisch für die achte Schulstufe wurden heute, Freitag, veröffentlicht. In Niederösterreich wurden insgesamt 14.321 Schülerinnen und Schüler aus 297 Schulen in Englisch getestet. Niederösterreichs Schülerinnen und Schüler liegen dabei sehr gut und eine Verbesserung zur letzten Überprüfung ist deutlich zu erkennen“, freuen sich Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras.

Weiterlesen …

BG/BRG Wieselburg: Kontakte nach Ost und West

Am BG Wieselburg ist Internationalisierung groß angeschrieben. Seit diesem Schuljahr beteiligt sich die Schule an einem Erasmus+ Projekt mit vier Ländern. Demnächst wird Besuch von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern aus den Partnerschulen in Frankreich, Bulgarien und Italien erwartet.

Weiterlesen …