• BILDUNG-NOE
  • Home
  • Siegerehrung der Weihnachtspostkartenaktion der Bildungsdirektion NÖ

Siegerehrung der Weihnachtspostkartenaktion der Bildungsdirektion NÖ

LH Mikl-Leitner: Kreativität der Schüler und Vielfalt der Schultypen

„Mit den 22 Preisträgern, die bei der Siegerehrung der 27. Weihnachtspostkartenaktion der Bildungsdirektion NÖ im Mittelpunkt stehen, gibt es heute nur Gewinner“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am gestrigen Montag im Niederösterreichischen Landhaus in St. Pölten, wo aus den 680 eingereichten Arbeiten aus insgesamt 80 niederösterreichischen Schulen 22 ausgezeichnet wurden.

„Weihnachten ist etwas ganz Besonderes, eine Zeit, in der Familie, Freunde und die Gesundheit im Zentrum stehen, und in der wir an jene denken, die Hilfe brauchen. Handgeschriebene Postkarten signalisieren dabei Wertschätzung und Respekt gegenüber den Adressaten, auch die Mitglieder der Landesregierung schicken damit ihre Weihnachtswünsche in die ganze Welt. Schöne Postkarten werden nie unmodern, die Einreichungen spiegeln die Kreativität der Schülerinnen und Schüler sowie die Vielfalt der Schultypen wider“, betonte die Landeshauptfrau.

In der Kategorie Sonderschulen, Sonderpädagogische Zentren wurden 51 Arbeiten aus sieben Schulen eingereicht. Der erste Preis ging dabei an Steven Ortner (ASO Traismauer), gefolgt von Marcel Stumwöhrer (ASO Traismauer) und Marcel Scheba (ASO Purkersdorf). In der Kategorie Volksschulen wurden 209 Arbeiten aus 24 Schulen eingereicht. Den ersten Platz erreichte dabei Marcel Eberl (VS Schweiggers) vor Leon Anderst (VS Arbesbach) und Melissa Altintas (VS Wiener Neustadt, Otto Glöckel); Julia Tham (VS Schwechat I) erhielt einen Anerkennungspreis.

In der Sparte Neue NÖ Mittelschulen und Polytechnische Schulen beteiligten sich 26 Schulen mit 233 Arbeiten. Den Sieg trug Shamina Krammer (MS Ober-Grafendorf) vor Selina Pock (MS Stift Zwettl) und Beyza Tosun (MS Krems) davon; zwei Anerkennungspreise gingen an Julia Riegler (MS Ternitz) und Hajara Raizmanova (PTS St. Pölten). Aus zehn AHS wurden insgesamt 99 Arbeiten eingereicht. Sieger wurde Sebastian Aigner (BORG Krems) vor Franziska Nagler (Wienerwaldgymnasium Tullnerbach) und Naomi Hinkelmann (Stiftsgymnasium Melk); Sneha Chelappurath (BORG Deutsch-Wagram) erhielt einen Anerkennungspreis.

In der Kategorie berufsbildende mittlere und höhere Schulen (ohne die HTL Baden) beteiligten sich 13 Schulen mit 88 Arbeiten. Der erste Preis ging dabei an Lisa Hummer (Städtische HLW Wiener Neustadt), der zweite an Juliana Fisch (HLW Türnitz), der dritte an Elisabeth Poth (FS Sozialberufe der Caritas Wiener Neustadt). In der sechsten, der HTL Baden Malerschule Leesdorf vorbehaltenen Kategorie erreichte Rahel Kranl (1A Malerei Bautechnik) den ersten Platz, gefolgt von Katharina Rausch (4A Aufbaulehrgang) und Patricia Planer (3A Fachschule Malerei).

COPYRIGHT: NLK Filzwieser

Zurück