• BILDUNG-NOE
  • Home
  • Mödlinger SchülerInnen Beste in Niederösterreich: Sieg beim Entrepreneurship-Wettbewerb

Mödlinger SchülerInnen Beste in Niederösterreich: Sieg beim Entrepreneurship-Wettbewerb

Mödlinger SchülerInnen waren beim niederösterreichischen Landesfinale des Wettbewerbs „Entrepreneurship Business Development“ am Mittwoch (6.11.) in Mistelbach sehr erfolgreich: Das Projekt „DriveShare“ von Selina Tychtl und Markus Strimitzer wurde als Sieger gekürt, das Projekt „Elebus“ von Alexander Lepping und David Valenta räumte den dritten Platz ab. Die ausgezeichneten SchülerInnen besuchen die Management HAK Plus der Vienna Business School Mödling. Die Sieger
Selina Tychtl und Markus Strimitzer vertreten nun Niederösterreich bei den österreichweiten Staatsmeisterschaften „Austrian Skills Entrepreneurship, die von 18. bis 19. Jänner in Wien stattfinden. Die SchülerInnen mussten beim Wettbewerb einen Businessplan in englischer Sprache (!) ausarbeiten. Sie sollten innovative Lösungen entwickeln, um einerseits den Autoverkehr zu reduzieren und andererseits die Lebensbedingungen in der Stadt und am Land zu verbessern.

Das Siegerprojekt „DriveShare“ fiel besonders positiv auf: Die Geschäftsidee der SchülerInnen zielt darauf ab, Fahrten über eine App einfach mit fremden Personen zu teilen. Man gibt an, wann man wohin fährt und andere interessierte Leute können sich einen Platz reservieren. Fürs Mitnehmen im eigenen Auto erhält man Punkte, die man wiederum verwenden kann, um selbst bei anderen Personen mitzufahren. „Wir wollten mit unserer Idee eine ökologischere und verkehrsberuhigende Zukunft ermöglichen“, erklären die Schülerin Selina Tychtl und der Schüler Markus Strimitzer, die sich über ihren Sieg sehr freuen.

Auch die Drittplatzierten Alexander Lepping und David Valenta haben eine innovative Idee entwickelt: Bei „Elebus“ kommen selbstfahrende, durch Sonnenenergie betriebene Busse zum Einsatz, die von der Straße kabellos mittels elektromagnetischer Energie geladen werden. „Das verringert die Luftverschmutzung und den Individualverkehr in Städten und am Land“, so Alexander Lepping und David Valenta. Die Management HAK Plus der Vienna Business School Mödling konnte beim Wettbewerb 10 der 19 in ganz Niederösterreich nominierten Teams stellen. „Das allein ist schon ein großer Erfolg. Dass unsere Schülerinnen und Schüler nun sogar den ersten und den dritten Platz belegten, freut uns natürlich besonders“, so
Direktorin OStR Mag. Marina Röhrenbacher.

Die Schülerin und der Schüler mussten ihre Idee nicht nur unter Zeitdruck entwickeln, sondern anschließend auch in englischer Sprache präsentieren. Unterstützt wurden sie von Klassenvorständin Mag. Isabella Engelmeier-Wilfling und Englisch-Pädagogin OStR Mag. Eva Pregernig, die die SchülerInnen als Betreuungslehrerinnen vorbereiteten und zum Wettbewerb begleiteten. „Open House“ am 22. und 23. November

Informationen zur Ausbildung an der Vienna Business School Mödling gibt es beim „Open House“:

  • Freitag, 22. November 2019 13:30 bis 17:30 Uhr und Samstag, 23. November 2019 8:30 bis 12:00 Uhr
  • Vienna Business School-HAK/HAS Mödling, Maria-Theresien-Gasse 25, 2340 Mödling

Beim „Open House“ werden die Schultypen und die schulautonomen Schwerpunkte vorgestellt.
SchülerInnen präsentieren in mehreren Sprachen (neuerdings gibt es auch ein Chinesisch-Angebot). Darüber
hinaus wird Einblick in die Zusammenarbeit mit Unternehmen und den Ablauf in den Übungsfirmen
geboten. Nähere Informationen zur Vienna Business School Mödling unter https://moedling.vbs.ac.at/

Die Vienna Business School Mödling-SchülerInnen Selina Tychtl und Markus Strimitzer gewannen den niederösterreichweiten Wettbewerb mit ihrer Geschäftsidee „DriveShare“.

Die Schüler Alexander Lepping (l.) und David Valenta entwickelten das Projekt „Elebus“ und erzielten damit den dritten Platz.

 

Freuten sich über den ersten bzw. dritten Platz, v.l.n.r.:
David Valenta, Alexander Lepping, Selina Tychtl und Markus Strimitzer.

Die Teams der Vienna Business School Mödling, die sich für den niederösterreichweiten Wettbewerb qualifizierten und in Mistelbach dabei waren, mit ihren Teilnahme-Zertifikaten.

Fotocredit aller Bilder: Vienna Business School Mödling

Über die Vienna Business School und den Fonds der Wiener Kaufmannschaft Unter der Dachmarke Vienna Business School betreibt der Fonds der Wiener Kaufmannschaft sechs Schulstandorte, davon fünf in Wien und einen in Niederösterreich. Damit ist er der zweitgrößte private Schulerhalter Österreichs. Das Ausbildungsangebot der Vienna Business School reicht von
Handelsakademien und Handelsschulen über Aufbaulehrgänge bis hin zu Kollegs. Die Kaderschmiede der Wirtschaft gibt jungen Nachwuchstalenten eine exzellente Basis für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Darüber hinaus bietet der Fonds der Wiener Kaufmannschaft mit der „Park Residenz Döbling“ Seniorenwohnen auf höchstem Niveau an. Der Fonds der Wiener Kaufmannschaft wurde 1952 gegründet. Mehr Informationen: www.vienna-business-school.at und www.kaufmannschaft.com
Rückfragen:


Fonds der Wiener Kaufmannschaft
Mag. Sabine Balmasovich
T +43 (1) 501 13-7104
M+43 (676) 627 23 23
balmasovich@kaufmannschaft.com

aditorial texte : pr : coaching
Mag. Beate Mayr-Kniescheck
T +43 (1) 699 1002 5998
beate.mayr@aditorial.at

 

 

Zurück